Aktuelle Meldungen

15.02.2019 – Dass in Deutschland digitale Spiele an wesentlich mehr Fördergelder kommen als Gesellschaftsspiele, lassen schon die insgesamt 590.000 € erahnen, die 2019 als Preisgelder für den Deutschen Computerspiel-Preis vergeben werden, mit ausgerichtet von der deutschen Bundesregierung. Umso wichtiger ist vor diesem Hintergrund die Förderarbeit des Vereins Spiel des Jahres: 2019 unterstützt dieser 109 Einzelprojekte im deutschsprachigen Raum mit einer Rekordsumme von mehr als 87.000 €. Der Schwerpunkt liegt diesmal auf Bibliotheken und Ludotheken, denen damit bei der Veranstaltung von Aktionstagen, bei Spielekäufen und beim Aufbau von Spieleausleihen geholfen werden soll. 160 Bewerbungen waren eingegangen und zeigten, wie groß der Bedarf für eine solche Förderung ist. Weil das Gesamtvolumen das Niveau der Vorjahre deutlich übertraf, mussten neue Obergrenzen und Kürzungen bei den einzelnen Projekten eingeführt werden. Ein Ereignis mit SdJ-Unterstützung ist eine Sonderausstellung im Deutschen Spielemuseum Chemnitz zum 40. Jubiläum von „Spiel des Jahres“, dem weltweit bedeutendsten Preis für Gesellschaftsspiele.

13.02.2019Carol Rapp (links), bisherige Geschäftsführerin von Asmodee Deutschland in Essen, steigt in das internationale Management des französischen Spieleverlags auf und leitet künftig das globale Marketing. Den dadurch freigewordenen Posten in Deutschland übernimmt der Franzose Alexis Desplats als neuer Landeschef und zieht zu diesem Zweck ins Ruhrgebiet, muss aber auch erst Deutsch lernen. Desplats ist seit zwölf Jahren bei Asmodee beschäftigt, zuletzt war er internationaler Vertriebschef. Zu seinem Essener Team gehören auch die Vertriebs- und Marketingleiterin Yvette Vaessen und Finanzchef Robert Cica (Gruppenphoto: Desplats links, Vaessen Mitte, Cica rechts).

13.02.2019 – Die Spiele-Autoren-Zunft (SAZ) mit Büro in Freiburg setzt sich für die Interessen von Spieleautoren in Deutschland und auch international ein. Ein Lohn für dieses Engagement ist ein gesundes Mitgliederwachstum: Auf der vergangenen Spielwarenmesse in Nürnberg schloss sich ein Berliner Autor als 500. SAZ-Mitglied an, gefolgt von weiteren Anträgen in den Tagen darauf. Außer im deutschsprachigen Raum gibt es auch im Ausland viele Spieleerfinder mit SAZ-Zugehörigkeit, darunter seit einem Jahr eine beinahe 50-köpfige Autorengruppe in Italien. Die Zunft verspricht, mit ihrem wachsenden Gewicht auch weiterhin ihre Mitglieder mit Rat und Tat zu unterstützen und politische Themen wie die Aufnahme von Spielen in die Sammlung der Deutschen Nationalbibliothek oder die umsatzsteuerliche Gleichstellung von Kulturgütern und künstlerischen Leistungen inklusive Spielen weiter zu verfolgen. Dazu will man wie gehabt mit Verlagen, dem Deutschen Kulturrat, der Jury Spiel des Jahres und anderen Branchenbeteiligten zusammenarbeiten.

12.02.2019 - Ab sofort sind Anmeldungen für das neue „Spielefest Wien“ möglich. Veranstalter und damit Vertragspartner ist das Austria Center Vienna mit den Spielezeitschriften spielbox® und SPIEL DOCH! aus dem Nostheide-Verlag als Partnern. Das Spielefest fand von 1984 bis 2015 insgesamt 31 Mal statt und dabei die letzten Jahre immer im Austria Center Vienna. An drei Tagen waren damals bis zu 70.000 Besucher vor Ort. Für die Neuauflage vom 15. bis 17. November 2019 plant man mit ca. 44.000 Besuchern. Das ausführliche Konzept, ein Anmeldeformular sowie der Ausstellerleitfaden mit den Allgemeinen Teilnahmebedingungen sind bereits online auf www.spiele-fest.at zu finden. Kontakt: spielefest2019@acv.at oder spielefest@nostheide.de.

02.02.2019 – Der Ali Baba Spieleclub bezeichnet sich als den größten Verein seiner Art in Deutschland mit fast 800 Mitgliedern. Wenn diese ihre Lieblings-Zwei-Personen-Spiele wählen, hat das Urteil durchaus Gewicht, nicht nur quantitativ. 2019 wurde jetzt Imhotep – Das Duell von Kosmos mit dem ersten Platz des „DuAli“-Preises ausgezeichnet. Mit 40,45 Punkten konnte es das zweitplatzierte Dragon Master von Pegasus (36,47) und auf Rang 3 Kero von Hurrican (35,94) auf Abstand halten. Die Zweispieler-Variante des Vorgängers Imhotep überzeugte die Mitglieder, die es teilweise besser als das Hauptspiel fanden. Verliehen wird der DuAli seit 2015. Für den nächsten Preis können sich Verlage, Vertriebe und Autoren schon jetzt bewerben.

30.01.2019 - Die zweite Ausgabe der SPIEL DOCH! in Duisburg am 29.-31.3. wird deutlich größer und umfangreicher als im Vorjahr. Da die Messe dieses Jahr über 10 Prozent mehr Aussteller zu bieten hat, wurde die Ausstellungsfläche wegen des hohen Zuspruchs um rund 20 Prozent vergrößert. Unter den knapp 80 Ausstellern finden sich viele Branchengrößen, darunter in diesem Jahr neu dabei: HABA, Hutter und Jumbo.

Erstmals wird 2019 für Autoren die Möglichkeit bestehen, ihre brandneuen Prototypen auf der SPIEL DOCH! auf der neuen Autorenstand-Fläche zu präsentieren. Vorgestellt werden dürfen hier nur Prototypen und Spielideen, die noch nicht am Markt zu haben sind. Auch wird es wieder einen Flohmarkt für Brettspiele geben.

28.01.2019 – Laut Spieleverlage e.V., einem Verbund von 19 Spieleherstellern im Deutschen Verband der Spielwaren-Industrie, hat der Umsatz mit Gesellschaftsspielen in Deutschland 2018 weiter zugelegt, und zwar um 9 %. Dabei beruft man sich auf Zahlen des Marktforschers NPD Group. Ein genauer Umsatzwert wurde nicht genannt, dürfte aber bald in die Nähe von 500 Mio. € kommen. Alles in allem kauften die Deutschen über 50 Mio. Spiele.

Das Wachstum gelang, obwohl sich ausgerechnet der Dezember mit dem wichtigen Weihnachtsgeschäft gegenüber dem Vorjahr nicht steigern konnte. Brett- und Aktionsspiele, die umsatzstärkste Produktsparte, verbuchten mit + 18 % wertmäßig die größte Zunahme und beanspruchten einen Spiele-Marktanteil von 27 %. Familienkompatible Würfel- und Wortspiele verbesserten sich um ein Zehntel. Das größte prozentuale Wachstum wird für das Genre Denksport (Brainteaser) gemeldet, das seinen Erlös binnen eines Jahres mehr als verdoppelte. Kartenspiele steigerten sich mit + 12 % um denselben Wert, der auch ihren Anteil am Spielemarkt beschreibt. Sehr bedeutsam blieben für die Branche Kinderspiele, die ein Fünftel des Gesamtumsatzes ausmachten, aber etwas weniger einbrachten als im Vorjahr („leicht rückläufig“, kein Prozentwert genannt). Spiele für Vorschulkinder (Anteil 9 %) legten hingegen um 5 % zu.

25.01.2019Stadt, Land, spielt! (SLS), ein Projekt, das mit den „Tagen des Gesellschaftsspiels“ (7.-8.9.) im deutschsprachigen Raum Spiele als Kulturgut fördern will, hat eine neue Geschäftsstelle. Nach drei Jahren hat die Bochumer planetlan gmbh diese Aufgaben nun abgegeben; in dieser Zeit konnte sich die Zahl der SLS-Veranstalter mehr als verdoppeln. Künftig betreut die Dortmunder Agentur Vielfalt die Aktion, ein Dienstleister, der auf die Konzeption, Redaktion und Produktion von Gesellschaftsspielen spezialisiert ist. Agenturchef ist Uwe Mölter, bis vor kurzem Redakteur bei Amigo, der damit auch im „Ruhestand“ sehr aktiv bleibt und schon auf der Nürnberger Spielwarenmesse (30.1.-3.2.) in dieser Funktion unterwegs sein wird. Amigo ist einer der Organisationspartner von SLS, wie auch Asmodee, Hans im Glück, HCM Kinzel, Noris, Pegasus, das Deutsche Spielearchiv Nürnberg, das niedersächsische Spielezentrum Drübberholz und das Österreichische Spielemuseum in Wien.

24.01.2019 – Einen Monat vor dem Spielefestival von Cannes (22.-24.2.) stehen jetzt die Nominierten für das „As d'Or“ fest, eine Jury-Auszeichnung, die die Organisatoren schon seit 1988 vergeben und die als französisches Pendant zum deutschen „Spiel des Jahres“ gilt. In der Hauptkategorie „alle Zielgruppen“ sind die Autoren Marc Paquien mit dem „Schatzinsel“-inspirierten L'île au Trésor, Mathieu Aubert mit Shadows – Amsterdam, Sébastien Dujardin mit Solenia und Wolfgang Warsch mit The Mind (auch 2018 zum „Spiel des Jahres“ nominiert) im Rennen.

In die Endauswahl für das beste Kinderspiel schafften es Dani Gomez und Josep Maria Allué mit Monstre des Couleurs, Jonathan Favre-Godal mit Kikafé?, Marie und Wilfried Fort mit Mr Wolf sowie Annick Lobet mit Zombie Kidz Évolution.

21.01.2019Klaus Teubers Bestseller CATAN dürfte einer der Titel sein, mit denen viele Spiele-Einsteiger nach Gehversuchen mit einfacheren Klassikern ihre ersten Erfahrungen mit „ausgewachsenen“ Brettspielen sammeln. Einen fliegenden Start ins Siedeln mit besonders umfangreichem Material verspricht ab Juli die neue CATAN Big Box. Neben dem Grundspiel enthält sie die Erweiterung für 5 bis 6 Spieler, die Länderpläne Korsika und New York sowie die Szenarien Beste Freunde (Gunstbriefe als Belohnung für die Unterstützung der Mitspieler) und Die Helfer, deren zehn Fähigkeiten sich Runde für Runde in Vorteile verwandeln lassen. Obendrein packt Kosmos zum Preis von knapp 50 € das CATAN-Würfelspiel im Beutel für unterwegs mit ein.

15.01.2019 – In drei Kategorien hat die Hochbegabtenorganisation Mensa in Deutschland (MinD) ihren MinD-Spielepreis 2019 vergeben, der die besten Gesellschaftsspiele des zurückliegenden Jahrgangs würdigt. Nach dem „Spiel des Jahres“ holte Michael Kieslings Azul (Verlag: Plan B) auch den ersten Platz in der MinD-Sparte „kurze Spieldauer“, und das mit einigem Vorsprung auf die Verfolger: Eye Catch von Maureen Hiron und Sheyla Bonnick (Game Factory) auf Rang 2 sammelte mit seiner Memory-Variante knapp zwei Drittel der Punkte von Azul, der kooperative Drittplatzierte Magic Maze von Kasper Lapp (Pegasus) kam auf beinahe 60 % des Sieger-Votums. Alle „kurzen“ Nominierten sind hier noch einmal mit weiterführenden Links zu finden.

20.12.2018 - Wie wahrscheinlich schon hier und da gehört, wird ab 2019 nach dreijähriger Pause wieder das „Spielefest Wien“ stattfinden. Veranstalter ist das Austria Center Vienna mit den Spielezeitschriften spielbox® und SPIEL DOCH! als Partnern. Das Spielefest fand von 1984 bis 2015 insgesamt 31 Mal statt und dabei die letzten Jahre immer im Austria Center Vienna. An drei Tagen waren bis zu 70.000 Besucher vor Ort. Bei der Wiederaufnahme vom 15. bis 17. November 2019 (Freitag bis Sonntag) rechnen die Organisatoren mit rund 34.000 Besuchern. Die ersten Infos zum Spielefest sind bereits online auf www.spiele-fest.at zu finden. Die komplette Website wird dann bis Anfang Februar fertig sein.

13.12.2018 - Frisch aus der Mine funkeln Edelsteine meist noch nicht so, dass man sie direkt in Schmuckstücke fassen würde. Erst durchs Schleifen bekommen sie ihre Facetten und offenbaren ihren größtmöglichen Reiz. Autoren fördern Spieleideen zutage, den letzten Schliff verpassen sie ihnen gemeinsam mit den Redakteuren der Verlage. Einer der bekanntesten Spieleredakteure verabschiedet sich jetzt in den Ruhestand: Uwe Mölter, der bei Amigo 25 Jahre lang Titel wie Elfenland (Spiel des Jahres 1998), Wizard, Bohnanza, 6 nimmt! und zuletzt Icecool (Kinderspiel des Jahres 2017) betreute. Nach seinem Diplom als Sozialpädagoge war er eine Zeit lang freiberuflicher Spielpädagoge, Print- und Rundfunkjournalist, außerdem führte er einige Jahre einen Spieleladen, ehe er in den 1990ern schließlich bei Amigo anfing. Für den Dietzenbacher Verlag beurteilte er seitdem das Potenzial von Prototypen und bewies ein Gespür dafür, passende Mechanismen und Themen für sie zu finden. Auf der letzten SPIEL in Essen wurde Mölter von einem langjährigen kreativen Partner, dem Autor Wolfgang Kramer, zum Ehrenredakteur ernannt; zwei weitere Auszeichnungen holten während der Messe die von ihm redaktionell bearbeiteten Spiele Krass Kariert ("Kartenspiel des Jahres", Zeitschrift Fairplay) und Tief im Riff ("Spiele-Hit für Kinder", Wiener Spieleakademie). Spiele entwickeln will Uwe Mölter jedoch auch weiterhin.

10.12.2018 - Die Spielemesse Berlin Brettspiel Con (BBC), organisiert von den beiden YouTubern Hunter & Cron, ist in den letzten vier Jahren ordentlich gewachsen. Zur fünften Con am 19.-21.7., dem Wochenende vor der "Spiel des Jahres"-Preisverleihung, darf sie sich auf mehr Fläche an einer neuen Location ausbreiten, nämlich in der Station Berlin. Das neue Gelände, ein ehemaliger Bahnhof, ist deutlich weitläufiger und barrierefreier als das Berliner "Kühlhaus", in dem sich die Stände auf sechs relativ kompakte Etagen eines Hochbaus verteilten, und erinnert mehr an normale Messehallen. Zur Anreise müssen sich Besucher und Aussteller aber keine neue Route suchen, denn die Station Berlin in der Luckenwalder Straße 4-6 ist nur 20 Meter Luftlinie vom Kühlhaus entfernt. Eröffnet wird die BBC erstmals schon am Abend des Freitags (19.7.) mit einer Spielenacht samt besonderen Aktionen und Ereignissen, Einzelheiten dazu wollen Hunter & Cron in den kommenden Wochen bekannt geben. Beibehalten werden unter anderem der Flohmarkt (ab Samstag 10 Uhr) und eine "Game Night" am folgenden Abend. In einem Ankündigungs-Video erzählen die Veranstalter etwas zum Umzug, ein weiterer Film gibt einen Eindruck von der Station Berlin.

04.12.2018 - Dieses Jahr feiert der Spieleverlag Pegasus im hessischen Friedberg bekanntlich sein 25. Jubiläum. Das Geburtstagsjahr endet nun mit einem Jubiläums-Adventskalender: Gemäß dem Vierteljahrhundert Verlagsgeschichte warten hier statt 24 ganze 25 Türchen, das erste wurde schon am 30.11. geöffnet. Bis Heiligabend wird jeden Tag ein Preis unter den Einsendern verlost, die eine aktuelle Gewinnspielfrage auf der Pegasus-Website oder auf Facebook richtig beantworten. Bei Facebook gibt es außerdem Belohnungen für die Antworten mit den meisten "Likes". Zu gewinnen sind unter anderem von Autoren signierte Spiele, Überraschungspakete und Promo-Artikel. Zusätzliche Verlosungen finden jeden Adventssonntag auf Twitter und an allen Freitagen auf dem neuen Instagram-Kanal für Kinder und Familien statt.

Im Zeichen des 25. Jubiläums steht am 8.-9.12. auch eine "Weihnachtsedition" des von Pegasus mitveranstalteten Events "Friedberg spielt": Der Hersteller lädt zu Führungen (Anmeldung hier) durch sein Verlagsgebäude ein und gewährt auf lagernde Spiele 25 % Rabatt. Ein Viertel aller Verkaufseinnahmen gehen als Spende an den Frankfurter Zoo, wo Pegasus in Anlehnung an sein Kinderspiel Polar Party auch eine Pinguin-Patenschaft übernimmt. Schon morgen feiert Pegasus ab 17 Uhr in der Glühweinhütte am Friedberger Elvis-Presley-Platz eine "Polar Party" als Spieleabend von und mit Verlagsmitarbeitern. Kurz vor Weihnachten dürfen dann am 20.12. die Kinder von Beziehern der Friedberger Tafel kostenlos eine "Eisweihnacht" mit Eislaufbahn, Verpflegung und Spieleüberraschung besuchen.

30.11.2018 - In Heft 6/2018 hat der Wurm zugeschlagen: Wie wir leider jetzt erst erfahren haben (aufgrund einiger Reklamationen), wurden von unserer Druckerei bei Heft 6/18 nicht die von uns vorgegebenen ohne Rückstände ablösbaren Etiketten verwendet. Außerdem wurde uns der beiliegende Stanzbogen nicht in Schrumpffolie übergeben (was vorher nicht klar war). Eine Änderung des Versandes auf Folieneinschweissung war kurzfristig nicht mehr möglich. So wurden die Stanzbögen mit Klebepunkten fixiert. Trotzdem scheinen immer mal wieder einzelne Teile zu fehlen.

Wenn bei Ihnen Teile fehlen sollten und Sie Ersatz wünschen, wenden Sie sich bitte an vertrieb@nostheide.de oder rufen Sie an unter 0951-40666-0. Wenn möglich, geben Sie dann bitte auch gleich Ihre Anschrift und Kundennummer (siehe Etikett) an.

Das alles ist natürlich sehr ärgerlich – sowohl für unsere Abonnenten als auch für uns. Wir bitten um ihr Verständnis und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.

29.11.2018 - Die Besucher der jüngsten Stuttgarter Spielemesse haben Bonk, das Dave Harvey bei Game Factory veröffentlichte, zum besten Lernspiel des Jahres gewählt. Davor hatten es die Leser der Zeitschrift "Familie & Co" in die Endauswahl votiert. Wie die Messe berichtete, habe die Idee vor allem bei Familien gepunktet. Bei Bonk treten zwei Zweierteams gegeneinander an und versuchen, die eigenen Stahlkugeln so Rutschen hinunterrollen zu lassen, dass sie die größere Holzkugel ins gegnerische Tor befördern. Allerdings können die Mitspieler den Torschuss auch abwehren, alle sind gleichzeitig am Zug. So sind Geschick, Taktik und Geschwindigkeit gefragt. Im Handel kostet Bonk rund 65 €. In Essen war der Titel auch für den Neuheitenpreis "innoSPIEL" nominiert gewesen.
_____

Visitors of the latest games fair Stuttgarter Spielemesse have voted Bonk, an idea by Dave Harvey published by Game Factory, the best educational game of the year. Before that, the readers of the magazine "Familie & Co" had voted it into the final selection. As the fair reported, the game scored particularly well with families. Two teams of two compete against each other, trying to let their own steel balls roll down slides so that the larger wooden ball is transported into the opponent's goal. However, players can also fend off shots, everyone is on the move at the same time. Skill, tactics and speed are required. Bonk is available for about € 65. In Essen, the game had also been nominated for the "innoSPIEL" award.

 

21.11.2018 - Die Spreu hat sich vom Weizen schon in nationalen Vorentscheiden getrennt, jetzt geht es ans Eingemachte: Die zwei besten CATAN-Spieler aus jedem Land, das ein eigenes Nationsturnier veranstaltet hatte, treffen sich kommendes Wochenende (24.-25.11.) im Kölner Theaterhaus zur CATAN-Weltmeisterschaft, ausgerichtet vom Kosmos Verlag. Im Rennen sind diesmal über 76 Spieler aus 46 Staaten und machen die WM zu einem wirklich globalen Ereignis. Nach dem Samstag als erstem Turniertag steigt am Sonntag um 10 Uhr das Halbfinale; dessen Sieger treten dann ab 13 Uhr an, um den oder die weltbeste/n Siedler/in zu ermitteln. Theaterhaus-Besucher können die beiden Endrunden am Sonntag live mitverfolgen. Außerdem streamt Kosmos die Finalpartien am Sonntag live auf seinem YouTube-Kanal. Weitere Infos gibt es auch auf Facebook.

09.11.2018 - Zu seinem 40. Geburtstag organisiert der Verein Spiel des Jahres (SdJ) am 21.-23.6.2019 erstmals einen "Tag der Brettspielkritik". In der Hamburger Jugendherberge "Horner Rennbahn" sind Journalisten, Blogger und andere Verfasser von Spiele-Rezensionen eingeladen, den aktuellen Stand, Veränderungen und Perspektiven der Brettspielkritik zu diskutieren. Geplant sind Podiumsrunden, Workshops und Arbeitsgruppen. Zum Programm gehören Themen wie die Grenzen unabhängiger Spielekritik, Parallelen zur Theater- / Film- / Buch- / Computerspiel-Kritik, Geschlechterrollen oder die Einbeziehung der Sichtweise von Kindern. Mehrere Arbeitsgruppen beschäftigen sich am Samstag mit geschriebener und gesendeter (d.h. multimedialer) Spielekritik, wobei sie von bekannten Spielerezensenten unterstützt werden. Am Sonntagmorgen folgt eine Podiumsdiskussion. In der Teilnahmegebühr von 28 € sind zwei Übernachtungen in der Herberge mit Frühstück und drei Mahlzeiten am Samstag enthalten, ohne Unterbringung und Verpflegung werden 19 € fällig. Anmeldungen werden hier entgegengenommen. (Illustration links: Thomas Hussung / Huch!)

08.11.2018 - Wir bieten ab diesem Jahr allen Autoren die Möglichkeit, ihre Prototypen auf der SPIEL DOCH! in Duisburg (29.-31.3.2019) zu besonderen Konditionen auf unserer neuen Autorenstand-Fläche zu präsentieren.

Buchbar ist je eine 4 qm große Fläche (2m x 2m) mit Tisch (140cm x 70cm) mit 4 Stühlen für 150 € netto. Dazu gibt es bis zu 2 kostenlose Ausstellerkarten.

Vorgestellt werden dürfen nur Prototypen und Spielideen, die noch nicht am Markt zu haben sind. Der Verkauf von Spielen ist an diesen Ständen jedoch nicht erlaubt. 

Bei Interesse bitte das Formular unter https://spieldoch-messe.com/aussteller-exhibitors/autorenstaende-author-stands ausfüllen.

07.11.2018 - Eine Mitteilung in eigener Sache: Unser spielbox-Lager platzt aus allen Nähten, denn Jahr für Jahr kommen 7 neue Ausgaben in Deutsch und in Englisch dazu. Außerdem die Zeitschrift SPIEL DOCH!, das spielböxchen, das spielbox-special, unser Elternmagazin SPIELMITTEL und noch ganz viel mehr. Das kommt nun unseren Lesern zugute: Ab sofort bis zum 30. November 2018 gibt es 50 % Rabatt auf viele ausgewählte, zurückliegende spielbox-Ausgaben. Damit man nicht lange suchen muss, haben wir nachfolgend eine Auflistung der rabattierten Hefte zusammengestellt, die sich alle im Shop finden.

06.11.2018 - Investoren stecken Geld in Unternehmen, um damit Renditen zu erwirtschaften. Ist dieses Ziel erreicht, werden die Investitionsobjekte weitergereicht. Nach früheren Meldungen, Asmodee könnte bald verkauft werden, machte es der bisherige Eigentümer, die ebenfalls französische Beteiligungsgesellschaft Eurazeo, jetzt offiziell: Zum Preis von 565 Mio. € wechseln die Anteile an der Asmodee-Gruppe ins Portfolio von PAI Partners, einem weiteren Investor mit Sitz in Paris. 426 Mio. € davon gehen direkt an Eurazeo, wo man sich über eine beinahe Vervierfachung seiner Investition freut, der Rest an übrige Investment-Partner. Andere Zahlen verdeutlichen, wie schnell Eurazeo Asmodee für den Verkauf "hübsch" machte: Innerhalb der letzten vier Jahre habe sich Asmodees Umsatz von 125 Mio. auf 442 Mio. € erhöht, im Schnitt meldete man ein jährliches Wachstum um 37 %. Drei Viertel seiner Erlöse nimmt Asmodee außerhalb Frankreichs ein. Zum Asmodee-Katalog gehören nach nicht weniger als 20 Zukäufen nun die Studios Fantasy Flight Games, Days of Wonder, Space Cowboys, Zygomatic, Catan Studio, Plaid Hat Games, Edge Entertainment, Pearl Games, Ystari, Heidelberger / HeidelBÄR und Lookout Games sowie der Software-Entwickler Asmodee Digital. Asmodee-Spielemarken sind unter anderem Zug um Zug, Arkham Horror, T.I.M.E Stories, Dobble und Splendor.
Im Nahrungsmittel- und Endverbraucher-Bereich hält PAI etwa Beteiligungen am Gourmet-Lieferanten Labeyrie, an der Hotelkette B&B oder am niederländischen Ferienpark-Betreiber Roompot. Außerdem ist der Investor mit Unternehmen aus so unterschiedlichen Sektoren wie Filmproduktion, Infrastruktur-Instandhaltung, Frachttransporte, Verpackungen, Laborausstattung, Arzneimittel oder Outdoor-Bekleidung aktiv, sein gesamtes Beteiligungsvolumen gibt PAI mit 12,3 Mrd. € an.

06.11.2018 - Oft ist es eindeutig, wer sich als Urheber einer Idee bezeichnen darf; in anderen Fällen ist es ähnlich verzwickt wie die Frage, ob zuerst das Huhn oder das Ei existierte. Für Amigo ist die Sache klar: Der Dietzenbacher Verlag fand auf Kickstarter eine Schwarmfinanzierung zum Kartenspiel "Crypto Cartel" von Andy Mažeika, das den Spielmechanismus des 1997 veröffentlichten Amigo-Bestsellers Bohnanza 1:1 kopieren soll. Mažeika habe zwar eingeräumt, er habe sich von Bohnanza "inspirieren" lassen, und Amigo selbst ist der Ansicht, dass ein Verlag nicht unbedingt einschreiten müsse, wenn bestehende Mechanismen neu interpretiert, abgewandelt und weiterentwickelt würden, wie es in der Spielebranche immer wieder passiere - allerdings setze dies ausreichende Unterschiede zwischen Original und Adaption voraus. Eben diese Unterschiede waren nach Amigos Einschätzung so gering, dass das Regelwerk zu "Crypto Cartel" ein Plagiat darstellen soll, inklusive der Regeln für Handkarten, Kartenablage und Punkteberechnung; das Kartenspiel sei keine Abwandlung und kein Neuerschaffen, sondern "die komplette Übernahme eines bereits etablierten und erfolgreichen Spiels", nur um Aktionskarten erweitert. Im Bild illustriert Amigo die Parallelen. Nicht zuletzt will der Verlag auch das Gedankengut von Bohnanza-Autor Uwe Rosenberg verteidigen. Amigo stellt an Backer der Crowdfunding-Kampagne die Frage, ob sie solche "dreisten Aneignungen von Ideen anderer" wirklich unterstützen oder auch nur dulden wollten; den Schaden trügen am Ende Spieleautoren wie Rosenberg davon, die jahrelang an ihren Spielen arbeiteten und von ihren Ideen lebten. Als "im höchsten Grade respektlos" gegenüber Autor und Werk bezeichnete Amigo, dass sich Mažeika ohne vorherige Kontaktaufnahme und Einverständnis beim Original bedient habe und bei Kickstarter nicht einmal auf den Ursprungsautor hinweise.

02.11.2018 - Eine Meldung in eigener Sache: Ab sofort ist der Ticketshop für die SPIEL DOCH! in Duisburg am 29.-31.3.2019 geöffnet. Hier ist der direkte Link zum Shop. Der Preis der Tageskarten beträgt wieder unverändert 4 €, die Dauerkarte kostet 10 € (Dauerkarten sind limitiert). Kinder unter 10 Jahren in Begleitung ihrer Familie oder eines Elternteils haben freien Eintritt. Die Tageskassen öffnen jeden Tag um 9.30 Uhr.
Mit der Tageskarte bzw. der Dauerkarte (ausgenommen Freikarten) erhält man einmalig beim Spielwarenfachhändler „Roskothen – Die Kunst zu Spielen“, bei „Der Würfelturm/spieldoch.de“ und bei der „Spieleburg“ beim Kauf eines Spiels oder anderen Artikels nur an deren Messeständen 2 € bzw. 3 € Rabatt. Pro Spiel/Artikel kann nur ein Gutschein eingelöst werden.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Duisburg!

Und hier noch ein kleiner Tipp: Wir haben noch ein paar Adventskalender vorrätig!

31.10.2018 - Zum ersten Mal hat der Verein Spiel des Jahres e.V. die Mitgliedschaft im "Kinderspiel des Jahres"-Beirat öffentlich ausgeschrieben. Das Gremium unterstützt die "Kinderspiel des Jahres"-Jury bei der Wahl, indem es praktische Gruppenerfahrungen mit Kinderspielen einbringt. Die Öffnung bedeutet, dass sich künftig Ludothekare/-innen, Pädagogen/-innen und alle anderen Menschen, die beruflich regelmäßig mit Kindern Gesellschaftsspiele spielen, für den Beirat bewerben können, seien es Kita-Erzieher mit einer Spielegruppe oder Grundschullehrer, die eine "Spiele-AG" betreuen. Beiratsmitglieder bekommen zwischen August 2019 und April 2020 Brettspiel-Neuheiten für Vier- bis Neunjährige zum Ausprobieren in ihren Kindergruppen zugeschickt und dürfen sie anschließend behalten. Ihr Ansprechpartner ist dabei ein "Kinderspiel des Jahres"-Juror. Die Beiräte diskutieren mit der Jury die Auswahl der Titel für die Nominierungen und für die Empfehlungsliste, auch an der abschließenden Jury-Klausurtagung am 14.-17.5.2020 nehmen sie teil, ebenso an der Preisverleihung am 15.6.2020. Interessenten können sich ab jetzt bis zum 31.1.2019 für ein einjähriges Beiratsmandat (einmalige Verlängerung um ein weiteres Jahr möglich) bewerben beim Spiel des Jahres e.V., Heinrich-Hertz-Str. 9, 50170 Kerpen, oder per E-Mail, mit einer Beschreibung ihrer eigenen Person und ihrer Brettspielgruppe. Ein Video darüber, wie man sich die Arbeit der Kinderspiele-Jury vorstellen kann, gibt es hier.

29.10.2018 - Die gestern zu Ende gegangene SPIEL in Essen, weltweit größte Messe für Brett- und Kartenspiele, zählte laut Veranstalter insgesamt 190.000 Besucher, 4,4 % mehr als im Vorjahr. Sie konnten die Neuheiten - laut Veranstalter Friedhelm Merz Verlag 1.400 - von 1.150 Ausstellern ausprobieren, womit deren Zahl um 4,5 % zulegte. Die Firmen stammten aus 50 Ländern und belegten eine Fläche von 80.000 m², 11 % mehr als im Jahr davor. Als einen neuen Trend machten die Organisatoren sogenannte "Unique Games" aus, bei denen jede Schachtel anderes Spielmaterial enthält und sich deshalb anders spielt als die übrigen Exemplare. Zum ersten Mal besuchten Vertreter des Deutschen Kulturrates die Messe und nahmen auch an einer Podiumsdiskussion teil, in der sie gemeinsam mit Politikern Möglichkeiten erörterten, wie sich Gesellschaftsspiele besser als Kulturgut würdigen lassen, beispielsweise durch eine Aufnahme in die Sammlung der Deutschen Nationalbibliothek oder mehr Spieleförderung in Schulen. Die nächste SPIEL ist für den 24.-27.10.2019 angesetzt.