Aktuelle Meldungen

15.05.2018 - Vor einem Jahr hatte der Spieleerfinder Reiner Knizia dem Autoren und Verleger Karsten Adlung vorgeworfen, mit dessen Spiel Nextpress das Knizia-Original Express zu plagiieren. Konzept und Gestaltung beider Titel wiesen große Ähnlichkeiten auf. Dabei hatte sich Adlung selbst auf Express bezogen, das er zuvor im eigenen Verlagsprogramm gehabt hatte, bis die Nutzungsrechte dafür ausliefen. In der Konsequenz legte Knizia Adlung eine Urheberrechtsverletzung zur Last. Wie die Spiele-Autoren-Zunft (SAZ) jetzt berichtete, haben beide Parteien ihren daraus resultierenden Rechtsstreit mit einer Einigung beendet. Adlung verpflichtete sich, den Nextpress-Vertrieb zum 31.8. einzustellen, jedwede weitere Nutzung zu unterlassen und die von Adlung eingetragene Marke Express an Knizia zu übertragen. Laut SAZ sehe Reiner Knizia damit seine Rechte gewahrt und betrachte die Angelegenheit nun als erledigt.

14.05.2018 - "Des Jahres" ist ein Zusatz, mit dem sich Aufmerksamkeit generieren lässt - und ob es einen kratzt, welchem Newcomer, Skandal oder Auto des Jahres dieses Prädikat zuteil wird, ist sehr subjektiv. Objektiv einig dürfte man sich aber sein, dass das "Spiel des Jahres" die einflussreichste Auszeichnung der Brettspielszene ist. Heute gab die Jury bekannt, welche Titel sich diesmal in drei Disziplinen Hoffnung auf den roten, blauen und grauen Pöppel machen dürfen. Zum „Spiel des Jahres 2018“ gelangten Azul von Michael Kiesling (Verlag: Next Move), Luxor von Rüdiger Dorn (Queen Games) und The Mind von Wolfgang Warsch (Nürnberger-Spielkarten-Verlag) in die Endrunde. Das Finale um das „Kinderspiel des Jahres“ machen Emojito von Urtis Šulinskas (Huch!), Funkelschatz von Lena und Günter Burkhardt (Haba) und Panic Mansion von Asger Sams Granerud und Daniel Skjold Pedersen (Blue Orange / Asmodee) unter sich aus. An erfahrene Spieler, die auch mit höherer Komplexität zurechtkommen, richtet sich das "Kennerspiel des Jahres"; im Rennen ist erneut Wolfgang Warsch mit gleich zwei Veröffentlichungen bei Schmidt Spiele - Die Quacksalber von Quedlinburg und Ganz schön clever -, der um den ersten Platz mit Heaven & Ale von Michael Kiesling und Andreas Schmidt von eggertspiele wetteifert.

14.05.2018 - Until June 10th, we reward the 30 quickest orders of an annual subscription to the English edition of spielbox with discounts on the first twelve months: European readers pay only € 43,- instead of € 51,90 in the first year, the rest of the world € 52,- instead of € 62.40. Regular prices apply from the second year on. This offer is available to everyone who hasn't been a spielbox subscriber in the past two years. Please order here - first come, first served!

11.05.2018 - Nachrichten, die sich nicht auf offizielle Quellen, sondern nur auf unternehmensnahe Kreise beziehen, sind stets mit Vorsicht zu genießen. So auch eine Meldung, die die französische Asmodee-Gruppe betrifft: Wie die Agentur Reuters berichtete, soll der jetzige Eigentümer, die Beteiligungsgesellschaft Eurazeo in Paris, einen Verkauf von Asmodee erwägen und zu diesem Zweck Investmentbanker beauftragt haben, die nötigen Schritte einzuleiten. Den aktuellen Firmenwert schätzt man auf 1,5 Mrd. €. Innerhalb eines Jahres soll der Spielekonzern vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen Gewinne von 100 Mio. € erwirtschaften, so Reuters. Eurazeo hatte Asmodee im Jahr 2013 zu einem Preis von 143 Mio. € übernommen. Seitdem wuchs die Gruppe durch zahlreiche internationale Firmenzukäufe, darunter Heidelberger, Days of Wonder, Lookout und Fantasy Flight Games. 2017 hatte Asmodee seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 17 % auf rund 441 Mio. € gesteigert.

07.05.2018 - Welcher Titel holt 2018 die begehrte Auszeichnung als Spiel des Jahres? Der publikumswirksamste aller Branchenpreise kurbelt Verkaufszahlen oft derart an, dass ihn manche als Lizenz zum Gelddrucken bezeichnen. Beim Spiel-des-Jahres-Toto der spielbox kann man ab jetzt bis Mitternacht des 22.7., also bis einen Tag vor der Bekanntgabe des Siegers am 23.7., auf seinen Favoriten tippen. Jeder Einsender darf nur einen Tipp abgeben. Wer damit richtig liegt, hat die Chance, eines von zehn Gesellschaftsspielen zu gewinnen, darunter Ulm, Great Western Trail, Mea Culpa, Imhotep, Agent Undercover, Carthago, Azul, Santorini, El Dorado und Majesty; im Formular kann man einen Wunschpreis nennen, der je nach Verfügbarkeit erfüllt werden soll. Die "Spiel des Jahres"-Nominierten werden schon kommende Woche am Montag, dem 14.5., veröffentlicht. Will man die möglichen Kandidaten eingrenzen, könnte man sich also noch ein paar Tage gedulden.

03.05.2018 - Gigamic, 1991 gegründeter Brettspielverlag und -distributor in Frankreich, den man unter anderem für abstrakte Holzspiele wie Quarto, Quixo, Quoridor, Pylos oder Katamino kennt, vertreibt seine Spiele in Deutschland und Österreich künftig über den deutschen Partner Pegasus. Ein wichtiger Titel im aktuellen Sortiment heißt Hellapagos: Drei bis zwölf Schiffbrüchige müssen hier auf einem Floß von einer einsamen Insel entkommen; in der Gruppe wird entschieden, wer zurückbleiben muss, denn Wasser und Essen sind knapp. Bis zu einem Dutzend Teilnehmer zählt auch das Partyspiel Yogi, bei dem jeder knifflige Aufgaben meistern muss, wenn er nicht ausscheiden will, darunter Herausforderungen wie eine Karte auf dem Kopf zu balancieren und eine andere mit einem geschlossenen Auge (also ohne räumliches Sehvermögen) mit einem Ellbogen zu berühren.

30.04.2018 - Der Friedberger Spieleverlag Pegasus vertieft seine Partnerschaft mit dem spanischen Kollegen MasQueOca, der seit 2013 insgesamt 15 Pegasus-Titeln eine spanische Lokalisation angedeihen ließ, darunter zuletzt Port Royal samt Erweiterung Ein Auftrag geht noch und Santo Domingo. Künftig erscheinen die gemeinsam herausgebrachten Spiele mit den Logos beider Häuser auf der Schachtel. Allein im laufenden Jahr sollen zehn neue Produkte in spanischer und mehrheitlich auch portugiesischer Sprache nach Spanien, Mittel- und Südamerika (außer Brasilien) kommen, wo Masque Networks SL die entsprechenden Rechte hält; möglicherweise baut der in Madrid ansässige Lizenznehmer diese Territorien noch weiter aus. Schon für den Juni sind acht Spiele in kompakter Verpackung angekündigt, nämlich Stadt Land anders, Bücherwurm, Candy Match, Kofferpacken extrem, Port Royal unterwegs, Elements, 4 Seasons und Dragon Master.

26.04.2018 - Und noch eine Nachricht zu einem Mensa-Spielepreis: Der Hochbegabtenverein Mensa in Deutschland erweitert seinen "MinD"-Spielepreis zu dessen zehntem Jubiläum um die Rubrik der Zwei-Personen-Spiele - ausnahmsweise, so die Verantwortlichen, weshalb daraus keine Regel werden muss. Unter den nominierten Zweier-Ideen findet sich wieder ein Spiel aus der Holzmanufaktur Gerhards: Urbino von Mixtour-Preisträger Dieter Stein, bei dem man Mehrheitenwertungen in Stadtvierteln gewinnen muss. Auch Schachfans kommen auf ihre Kosten mit Colour Chess / Farben-Schach (DogEared Games), einer wortwörtlich bunten Variante des Klassikers. Eine 4 Gewinnt-Variante stellt Brix (Pegasus) dar - und das in drei Schwierigkeitsstufen. Ferner im Rennen ist das neueste (letzte?) Werk aus der GIPF-Reihe von Kris Burm: Lyngk, erschienen bei Huch!. Bei Eynsteyn (Spieltrieb) muss man zwei Seiten durch Linien auf zu legenden Plättchen verbinden, kann zwischendurch aber auch in die Höhe bauen. Und Nonaga (Steffen-Spiele) kommt simpel daher, aber stellt die Spieler vor eine große Herausforderung, auf dem sich ständig ändernden Spielfeld drei Figuren auf benachbarte Felder zu platzieren. Abgestimmt wird bis Ende des Jahres online und auf lokalen Mensa-Spieleveranstaltungen quer durch Deutschland, zu denen auch diverse Autoren eingeladen werden.

24.04.2018 - Mit besonderen Aktionen peppen auch Spieleverlage das Frühjahr auf. Pegasus etwa veranstaltet zusammen mit Fachhändlern wieder die Pegasus-Spiele-Tage und in Kooperation mit Spieleclubs die Pegasus-Spiele-Clubtage: Zwischen dem 27.4. und dem 21.5. kann man bei den teilnehmenden Partnern (siehe Links) kostenlos die Titel Axio, Go Go Gelato, Santa Maria, Loot Island und das neue Familien-Kartenspiel Cat Lady ausprobieren. Unterdessen verlost Amigo noch bis zum 30.4. Spiele, die sich bestens als kompakte Urlaubsbegleiter eignen: Hier kann man sich für eines von acht Reisespielen bewerben, wenn man konkret Ferien plant und bereit ist, von dem gewonnenen Spiel ein Foto am Urlaubsort an Amigo zu schicken.

23.04.2018 - Die Mitglieder der Hochbegabten-Organisation Mensa wählen nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA ihre beliebtesten Brettspiele: Zwei Tage lang probierten rund 300 Mensaner während der "Mensa Mind Games" verschiedene Titel aus und ermittelten fünf Gewinner, die sich nun mit dem "Mensa Select"-Siegel schmücken dürfen. In alphabetischer Reihenfolge schafften es Azul (Verlag: Plan B), Constellations (Xtronaut), Ex Libris (Renegade), Photosynthesis (Blue Orange) und Raiders of the North Sea (abermals Renegade) unter die Sieger. Gesucht waren neben einem gelungenen Design originelle, herausfordernde Konzepte bei gleichzeitiger Zugänglichkeit, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und nicht zuletzt ein hoher Unterhaltungswert. Welche Spiele in der Vergangenheit den Preis holten, ist hier zu sehen. Für den Jahrgang 2019 können sich Hersteller ab dem Spätherbst bewerben; Bedingung ist, dass Neuheiten zwischen dem 1.6.2017 und 1.6.2019 landesweit im US-Handel erhältlich sind.

18.04.2018 - Erneut veranstaltet die Spielerei Bergstraße die Deutschen Cacao- und Qwixx-Meisterschaften, im ersten Fall für Abacusspiele und im letzteren für den Nürnberger-Spielkarten-Verlag. Spieleclubs und andere Initiativen, die bei sich Qualifikationsturniere organisieren möchten, können sich ab sofort unter turnier@spielerei-bergstrasse.de bewerben, Fragen beantwortet Jens Zehrbach auch telefonisch unter 06254-959 333. Die nötigen Spiele und Preise für die Gewinner liefert die Spielerei zusammen mit den Herstellern. Um die besten Cacao-Spieler zu ermitteln, sind zwischen Juni 2018 und März 2019 bundesweit 24 Vorentscheide geplant, die cleversten Qwixx-Würfeltaktiker werden bei insgesamt 32 Terminen gesucht. Das Finale der beiden Meisterschaften steigt am 7.4.2019 beim südhessischen Spielefest "Lautertal spielt". Anmeldeunterlagen finden sich für Cacao  hier und für Qwixx unter diesem Link.

12.04.2018 - Noch bis zum 14.5. können sich neben Drehbuchautoren aus dem Film-, Radio- und Computerspielbereich auch Entwickler von Gesellschaftsspielen um ein Auslandsstipendium in Krakau bewerben, der zweitgrößten Stadt Polens, um bei Vernetzungstreffen mit den Kreativen vor Ort Kontakte zu knüpfen. Der Kulturförderungsverein Villa Decius, die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und das Literarische Colloquium Berlin sponsern einen bis zu zweimonatigen Aufenthalt zwischen August und November in der historischen Villa Decius mit monatlich umgerechnet rund 715 €; den Stipendiaten steht ein Einzelzimmer mit Bad und kostenlosem Internet in ruhiger Parklage zur Verfügung. Die Gastgeber helfen bei der Vorbereitung und Organisation. Während des Aufenthalts arbeiten die Autoren an einem neuen Projekt, dessen Thema sie in ihrer Bewerbung kurz skizzieren sollten; im Fall von Brettspielen umfasst dies die komplette Entwicklung eines neuen Spiels bis hin zum Prototyp, der eventuell gleich einen Testlauf in den Krakauer Spieleclubs absolvieren kann. Interessenten werden gebeten, ihre Unterlagen mit tabellarischem Lebenslauf, einer Liste bisheriger Publikationen, einer maximal fünfseitigen Arbeitsprobe und der gewünschten Aufenthaltsdauer an die Projektkoordinatorin Malgorzata Rozanska (gosia@villa.org.pl) zu senden. Bis zum 30.6. werden die Gewinner informiert. 

05.04.2018 - Terraforming Mars, Jacob Fryxelius' Strategiespiel, das 2017 für das "Kennerspiel des Jahres" nominiert war, steht als App in den Startlöchern: Für einen "Early Access"-Start auf PC (Steam), iOS und Android hat der kanadische Entwickler Luckyhammers (u.a. Catan Stories für Mobilgeräte) zusammen mit dem Autor eine digitale Version erarbeitet. Wie im Brettspiel schicken sich die Teilnehmer auch hier an, mit ihren Konzernen den Mars durch das Erschaffen von Ozeanen und Wäldern nebst der Einfuhr irdischer Rohstoffe bewohnbar zu machen. Konkurrenten räumen sie mittels Sabotage aus dem Weg. Die rundenbasierten Partien laufen entweder im Einzel- oder Mehrspielermodus. Verantwortlicher Publisher ist Asmodee Digital. Im Mai erscheint die kostenpflichtige Vorabfassung, das fertige Programm soll innerhalb des zweiten Quartals verfügbar sein.

Kürzlich hatte der Asmodee-Eigentümer, die Pariser Beteiligungsgesellschaft Eurazeo Capital, im Geschäftsjahr 2017 für Asmodee einen Umsatzzuwachs von 17 % auf rund 441 Mio. € gemeldet, was man vor allem auf den Spieleverkauf in Europa und Pokémon-Sammelkarten zurückführte. Außerdem wurde die neue Abteilung Asmodee Entertainment gegründet, die Themen der Gesellschaftsspiele als Lizenzvorlagen für Kino- und Fernsehadaptionen oder Comics verwerten soll. Chef der Entertainment-Sparte ist der frühere Games-Workshop-Manager Andy Jones. In Großbritannien erwarb Asmodee derweil den 2004 gegründeten Spiele-, Puzzle- und Spielzeugvertrieb Coiledspring Games; er untersteht künftig der britischen Konzernniederlassung, arbeitet jedoch als separate Gesellschaft weiter.

04.04.2018 - Beim Publikum war die erste SPIEL DOCH! in Duisburg am 23.-25.3. ein voller Erfolg. Groß war die Resonanz auch in den Medien: Eine Auswahl von Beiträgen aus Fernsehen, Radio, Tagespresse und Internet haben wir im Pressespiegel zur Messe zusammengefasst. Die nächste SPIEL DOCH! in Duisburg läuft vom 29. bis zum 31.3.2019.
_____

The first SPIEL DOCH! in Duisburg on March 23-25 has been a huge success with its audience. It also created a big media response: we've summarized selected TV, radio, newspaper and internet reports in our press review. The next edition of SPIEL DOCH! in Duisburg is scheduled for March 29-31, 2019.

29.03.2018 - Nach den Nominierten mit kurzer Spieldauer hat der Hochbegabtenverein Mensa in Deutschland (MinD) jetzt auch die komplexen Titel bekannt gegeben, die im Rennen um den MinD-Spielepreis 2019 sind. Darunter ist Reiner Stockhausens Altiplano von dlp Games; vorletztes Mal hatte Stockhausens Orléans gewonnen, das spieltechnisch einige Gemeinsamkeiten mit dem Alltagsleben auf der Anden-Hochebene aufweist. Doppelte Freude in Herzogenrath, denn mit Hisashi Hayashis Yokohama ist eine weitere dlp-Idee nominiert. Neben Reiner Stockhausen finden sich weitere bereits ausgezeichnete Autoren im Wettbewerb. Inka und Markus Brand haben die Nominierungsjurys erneut überzeugt, und so schaffte es deren aktuelles Werk Rajas of the Ganges (Huch!) auf die Liste. Auch Helge Ostertag und Jens Drögemüller haben einen denkwürdigen Tag in der Marburger Spielebrücke hinter sich, als sie Anfang 2015 für Terra Mystica ausgezeichnet wurden; jetzt hoffen sie auf eine Wiederholung mit dem hochkomplexen Gaia Project, erschienen bei Feuerland. Aus Italien stammt Lorenzo, der Prächtige (Cranio / Heidelberger), ein ebenfalls zufallsarmes Strategiespiel von Famina Brasini, Virginio Gigli und Simone Luciani, das im mittelalterlichen Florenz angesiedelt ist. Komplettiert wird die Liste von einem ehemaligen Kickstarter-Projekt, jetzt im Eigenverlag: Clans of Caledonia (Karma Games) von Juma Al-JouJou. Abgestimmt wird bis Ende des Jahres online und auf vielen lokalen Mensa-Spieleveranstaltungen quer durch Deutschland, auf denen auch der eine oder andere nominierte Autor zu Gast sein wird. Nähere Infos gibt es auf der Mensa-Website.

28.03.2018 - Eine Meldung in eigener Sache: Leider wurde uns vom Veranstalter der SPIEL in Essen nach 15 Jahren untersagt, unser spielbox-Special an den Eingängen in Essen kostenlos an die Besucher zu verteilen. Die gute Nachricht ist, dass wir es nun 10 Tage VOR der Messe herausbringen werden, und zwar mit mindestens doppelt so hoher Verteilung: Print: kostenloser Versand an alle spielbox- und SPIEL DOCH!-Abonnenten, Auslage in vielen Hotels in Essen und Umgebung, Verteilung am Stand der spielbox und bei Partnern. Weltweite kostenlose Verbreitung der digitalen Ausgabe ebenfalls im Vorfeld der Messe über unseren Newsletter-Verteiler, an unsere Abonnenten der englischen spielbox, an alle Kunden mit Kundenkonto, über READLY sowie über Facebook, Twitter und Instagram. Das Special wird wie gewohnt die Checkliste zu den Messeneuheiten und interessante Vorberichte zu Neuheiten enthalten. Wir freuen uns mit Euch auf Essen!
_____

After cooperating for 15 years, the organizers of SPIEL in Essen have unfortunately prohibited us from handing out our free spielbox Special to visitors at the fair entrances in 2018. But don't fret - the good news is that now we'll publish it ten days BEFORE the fair and at least double the Special's circulationPrint: free shipping to all spielbox and SPIEL DOCH! subscribers; displays in many hotels in Essen and surrounding cities; distribution at the fair booths of spielbox and various other partners. Prior to the fair, we will also globally distribute the free digital issue through our newsletter, to subscribers of our English spielbox edition, to all our registered customers, to READLY subscribers as well as via Facebook, Twitter and Instagram. As usual, the Special will include a check list with the fair novelties and interesting pre-show reports on new games. We're looking forward to Essen with you!

28.03.2018 - Heute um 11.00 Uhr werden live auf Facebook die Gewinner der Schnitzeljagd von spielen.de auf der SPIEL DOCH! in Duisburg letztes Wochenende gezogen: https://www.facebook.com/spielen.de/

26.03.2018 - Nun liegt uns die endgültige Besucherzahl der SPIEL DOCH! in Duisburg 2018 vor: Insgesamt waren es 11.381 Besucher. Diese Zahl wurde uns mit Hilfe des vom Ordnungsamt Duisburg an den Eingängen installierten Laserzählsystems ermittelt. Sie wurde bereinigt um Aussteller und Personen, die die Halle kurz verlassen und wieder betreten haben (Brutto: weit über 15.000). Die durchschnittliche Verweildauer eines Besuchers betrug dabei 143 Minuten.

_____

Now we have the final visitor numbers of SPIEL DOCH! in Duisburg 2018: the city's public order office reported 11,381 attendants, measured by a laser counting system at the entrances. This figure has already been adjusted for exhibitors and for visitors shortly leaving and re-entering the hall (including these, admissions easily surpassed 15,000). On average, visitors stayed for 143 minutes.

26.03.2018 - Es war eine Premiere nach Maß: Zur ersten SPIEL DOCH! in Duisburg, der neuen Publikumsmesse für Brettspiele und analoge Spielkultur am 23.-25.3., kamen insgesamt rund 10.700 Besucher in die "Kraftzentrale" des Landschaftsparks Duisburg-Nord. Damit wurden die Erwartungen des Veranstalters w. nostheide verlag (auch Herausgeber der Zeitschriften spielbox und SPIEL DOCH!) bei weitem übertroffen. Über 70 Aussteller, darunter Branchengrößen wie Kleinverlage, präsentierten auf knapp 5.000 m² ihre Produkte und auch ihre Frühjahrsneuheiten. Die Besucher konnten die Spiele an zahlreichen Tischen gleich vor Ort ausprobieren. Mehrere Turniere und eine anspruchsvolle Podiumsdiskussion zum Thema „Wie spielt man heute und morgen — Trends und Entwicklungen bei Brettspielen“ rundeten die Messe ab. Sowohl bei den Besuchern als auch bei den Ausstellern meldeten die Organisatoren eine durchweg äußerst positive Resonanz. Sehr zufrieden war man auch mit dem Echo in den Medien: Neben Rundfunk und Social-Media-Kanälen berichtete auch der WDR live von der Messe. Am Messefreitag, dem 23. März, war der Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, Sören Link, zu einem ausführlichen Messerundgang zu Gast. Die nächste SPIEL DOCH! in Duisburg findet vom 29. bis 31. März 2019 wieder in der Kraftzentrale statt. Nach dem erfolgreichen Debüt soll die zweite Edition wachsen und könnte die komplette Fläche der Kraftzentrale mit bis zu 6.000 m² belegen. Einen Beitrag des Video-Blogs Spiel doch mal...! (trotz der Namensnähe von der Messe unabhängig) gibt es auf YouTube.

23.03.2018 - Letztes Jahr war es angekündigt worden, jetzt ist es erschienen: Catan VR, eine digitale Version des Siedler-Brettspiels für Virtual-Reality-Brillen. Der Trailer vermittelt einen guten Eindruck davon, wie man sich eine virtuelle Partie vorstellen kann. Den Verantwortlichen hinter dem Projekt - der Catan GmbHCatan Studio, Asmodee Digital und dem amerikanischen VR-Softwareentwickler Experiment 7 - war es nach eigenen Angaben wichtig, die taktilen und sozialen Aspekte des Brettspiels in der VR-Umgebung beizubehalten. Daher dirigiert man die Spielelemente mit Handbewegungen (oder per Blicksteuerung) und kann wie in einer normalen Spielrunde miteinander sprechen, selbst wenn die Spielpartner auf verschiedenen Kontinenten wohnen. Jeder Teilnehmer wird von einem Avatar verkörpert, auf Wunsch kann man aber auch solo gegen künstliche Intelligenzen in Form von Catan-Charakteren wie Candamir, Lin, Mary Anne oder Nassir antreten. Erhältlich ist Catan VR zum Einführungspreis von 14,99 € für Oculus, die Software für Samsung Gear kostet 9,99 €, eine Version für Oculus Go soll bald folgen.

20.03.2018 - Zwischen dem 14.7. und dem 23.8. macht der Spielebus des Projektveranstalters Spielkonzept4u auf seiner Spieletour insgesamt 13-mal Station in Norddeutschland. An küstennahen Orten in der Stadt, am Strand, im Museum oder am Hafen sind Urlauber - und natürlich auch alle Einheimischen - eingeladen, Spiele der kooperierenden Verlage Amigo, Corax, Game Factory, Huch!, Nürnberger-Spielkarten-Verlag, Pegasus und Piatnik auszuprobieren. Regelerklärer stellen sicher, dass auch einem selbst noch unbekannte Titel flüssig von der Hand gehen. Beim traditionellen Schätzspiel der Tour gibt es drei Spielepakete im Wert von je 100 € zu gewinnen. Ein weiterer Spieletour-Partner ist SPIEL DOCH!, das Magazin für Gelegenheitsspieler, in dem sich vor Ort schmökern lässt.

19.03.2018 - Das Jahr 2018 ist zwar noch jung, doch die Hochbegabtenvereinigung Mensa in Deutschland (MinD) lässt ihre Mitglieder schon jetzt deren beliebteste Spiele für den MinD-Spielepreis 2019 wählen. Bis Ende des laufenden Jahres können die Mensaner online und auf vielen lokalen Mensa-Spieleveranstaltungen abstimmen, zu denen man auch nominierte Autoren einlädt. Nominiert sind in der Kategorie "Spiele mit kurzer Dauer und kurzem Regelwerk" Titel, die die grauen Zellen auf Trab bringen, darunter Deja-Vu von Amigo, bei dem man sich über drei Runden erinnern muss, welche der sich sehr stark ähnelnden Gegenstände man in just dieser Runde bereits gesehen hat. Die Schlaufuchs-Variante von Eye Catch, erschienen bei Game Factory, ist ein gesteigertes Memory nach Farben und Tieren. Bei Numbr9 von Abacusspiele müssen Zahlenplättchen möglichst punkteträchtig gestapelt werden, wobei jeder Spieler die Zahlen in der gleichen Reihenfolge anlegt, die Türme aber hinterher trotzdem völlig verschieden aussehen. 2017 für den Jurypreis "Spiel des Jahres" nominiert war Magic Maze von Pegasus, dieses Jahr findet sich das interaktive Echtzeit-Abenteuer bei den Mensanern auf der Nominiertenliste. Dass nicht nur der aktuelle Jahrgang herangezogen wird, beweist auch das Auftauchen von Blockers! (Eagle Gryphon Games); wie auf der Website beschrieben gilt bei Mensa die Philosophie "Spiele brauchen Zeit", und damit ist auch die Zeit gemeint, die benötigt wird, um auf ein Spiel aufmerksam zu werden. Eine ganz aktuelle Neuerscheinung ist dafür Azul von Plan B, bei dem die Spieler den Palast des portugiesischen Königs mit schmuckvollen Fliesen dekorieren.

15.03.2018 - Die neue Brettspielmesse SPIEL DOCH! vom 23. bis 25.3. in Duisburg widmet am Freitag um 11 Uhr eine Podiumsdiskussion dem Thema "Wie spielt man heute und morgen - Trends und Entwicklungen bei Brettspielen". Wie in einem Blogbeitrag unserer Partner von spielen.de zu lesen ist, wird der "Spiel des Jahres"-Juror und spielbox-Rezensent Harald Schrapers eine hochkarätige Runde moderieren, bestehend aus den Spieleautoren Inka und Markus Brand (u.a. "Kennerspiel des Jahres" 2012 für Village und 2017 für Exit, "Kinderspiel des Jahres" 2013 für Der verzauberte Turm), dem spielen.de-Betreiber und Spielforscher Prof. Dr. Jens Junge vom Berliner Institut für Ludologie, dem Duisburger Spielefachhändler Boris Roskothen, der Spielekritikerin Nicola Balkenhol (Deutschlandfunk / spielbox) sowie dem Geschäftsführer des Hans im Glück Verlags, Moritz Brunnhofer. Gemeinsam wollen sie auf der Spielfläche 1 (auf dem Hallenplan rechts unten) analysieren, welche Ideen die Branche schon heute umsetzt und wie die Zukunft der Gesellschaftsspiele aussehen könnte. Für Freitag bis Sonntag stehen außerdem verschiedene Turniere auf dem Programm, deren Termine und Anmeldedaten hier zu finden sind.

15.03.2018 - Angehende Spieleerfinder können sich noch bis zum 7.5. beim Verein Spiel des Jahres für das diesjährige Spieleautoren-Stipendium  bewerben. Der Gewinner darf vier je einwöchige Praktika bei einem großen Spieleverlag, beim Autor Jens Peter Schliemann, im Spielefachhandel und im Deutschen Spielearchiv in Nürnberg absolvieren. Zur Deckung der eigenen Ausgaben erhält er/sie von Spiel des Jahres ein Budget von 3.000 €. Unter den früheren Empfängern des Stipendiums war 2003 auch Marco Teubner, der später mit Stone Age Junior für das "Kinderspiel des Jahres 2016" ausgezeichnet wurde. Weiter machte Spiel des Jahres auf einen Artikel des Jurymitglieds Christoph Schlewinski aufmerksam, der sich damit beschäftigt, was man beim Spielen von Kindern lernen kann.

Verliehen wird das Stipendium anlässlich des 37. Spieleautorentreffens am 2.-3.6. in Göttingen, das die Spiele-Autoren-Zunft gemeinsam mit der Stadt Göttingen veranstaltet. Das Treffen bietet Spieledesignern alljährlich eine Gelegenheit, ihre Prototypen den ebenfalls eingeladenen Verlagsvertretern zu präsentieren und so einen Industriepartner zu finden. Anmeldungen werden hierfür bis zum 12.5. angenommen, bisher haben sich schon mehr als 100 Teilnehmer registriert. 

Das Spielwerk Hamburg bringt regelmäßig noch unveröffentlichte Spiele auf den Tisch, was den Kreativen ein wertvolles Echo auf ihre Ideen liefert. Bei einem Autorenwettbewerb, den das Spielwerk zusammen mit Kosmos ausgerufen hat, will man keine kleinen Brötchen backen: Gesucht sind die nächsten "Blockbuster-Spiele", die rund eine Stunde dauern und ohne direkte Kämpfe zwischen den Parteien auskommen, à la Imhotep. Bis zu zwei Spielregel-Entwürfe pro Person können bis zum 1.10. eingereicht werden. Nach Begutachtung des Prototypen durch das Spielwerk wählt schließlich Kosmos im Dezember den gelungensten Entwurf für eine mögliche Veröffentlichung aus, gefolgt von der Verleihung des Spieleerfinder-Preises im Januar.

13.03.2018 - Ein digitaler Dachs erleichtert den Besuch der kommenden Spielemesse SPIEL DOCH! am 23.-25.3. in Duisburg: Mit der kostenlosen App "Event Badger" (von Quantum Craft UG) für Android und iOS hat man jederzeit eine Übersicht, welcher Aussteller wo in der Halle zu finden ist, wann welche Veranstaltungen stattfinden und welche Spiele bei welchem Verlag geboten sind. In einer Neuheitenliste kann jeder Nutzer Titel markieren, die er schon gesehen hat oder noch anschauen will, und als interessant oder uninteressant kennzeichnen; dabei stehen jeweils Infos wie die Standnummer, Autoren und andere Details aus der Datenbank unseres Partners spielen.de. Wer mit dem Programm schon seine Zeit auf der Essener SPIEL strukturiert hat, kann den "Event Badger" (nach erfolgtem Update) wie im Screenshot ersichtlich bequem auf die SPIEL DOCH! umstellen.

09.03.2018 - Das Interesse an einer Frühjahrsmesse für Brettspiele hat alle Erwartungen übertroffen. Über 70 Aussteller werden auf der SPIEL DOCH! in Duisburg (Kraftzentrale im Landschaftspark Nord) vertreten sein, um allen Fans und Spielefreunden sich und ihre Neuheiten zu präsentieren.

Ein wichtiger Hinweis: Laut Vorgabe des Duisburger Ordnungsamtes sind in unserer Halle in diesem Jahr maximal 3.000 Besucher gleichzeitig erlaubt. Gerade das macht die Vorverkaufskarten besonders interessant, um absolut sicheren Einlass zu bekommen und auch nicht lange anstehen zu müssen. Der Vorverkauf läuft noch bis zum 19.03.