Aktuelle Meldungen

11.08.2020 - Pegasus Spiele vertreibt seit letzter Woche exklusiv das kooperative Kartenspiel Aeon´s End von Frosted Games samt der beiden Erweiterungen Aus den Tiefen und Das Namenlose. In Kevin Rileys Werk werden die Spieler zu Riss-Magiern, die die letzte Feste der Menschheit gegen einen von vier unterschiedlichen Erzfeinden und dessen Schergen verteidigen; die Bösewichte quellen aus Rissen im Gefüge der Zeit und wollen mit Kristallen dunkle Energie in Reliquien und mächtige Zauber umwandeln. Die Spieler bauen ihr eigenes Kartendeck, das aber nie gemischt, sondern in gleichbleibender Reihenfolge umgedreht wird, sobald der Nachziehstapel leer ist. Derweil attackiert der Erzfeind die Festung, erwirbt neue neue Fähigkeiten und versammelt neue Gefolgsleute. Es wird zufällig festgelegt, ob die "Guten" oder der Schurke am Zug sind. Die Spieler müssen so besonders darauf achten, in welcher Reihenfolge sie ihrem Deck neue Karten hinzufügen, was dem Deckbauen eine neue Seite abgewinnt. Die Erweiterungen Aus den Tiefen und Das Namenlose haben neue Zauber, Artefakte und Kristalle im Gepäck, wobei Aus den Tiefen auch noch drei neue Riss-Magier und einen neuen Erzfeind ins Spiel bringt, während Das Namenlose auch zwei neue Erzfeinde und neue Verbündete umfasst. Alle Produkte sind im Fachhandel erhältlich; der Verlag selbst kann Aeon's End momentan nicht liefern, weil die erste Auflage schon ausverkauft ist, eine zweite wird aber vorbereitet. Aeon's End-Fans, die auch die spielbox lesen, haben mit der aktuellen Ausgabe als Beilage schon ein Promo-Kartenpäckchen mit dem „In Flammen ertrinken“-Zauber bekommen.

03.08.2020 - Wie viele andere Veranstaltungen ereilte jetzt auch Stadt, Land, Spielt! (SLS) eine Absage seines geplanten Septembertermins wegen COVID-19. Bundesweit hätten am Wochenende des 12.-13.9. wieder fast 200 Ausrichter in Deutschland, Österreich und der Schweiz eigene Spielevents auf die Beine gestellt, zu denen normalerweise jeweils zwischen 40 und 800 Besucher kommen. Wie der verantwortliche SpielZeit Eventservice informierte, habe sich nach Gesprächen mit Veranstaltern und städtischen Institutionen sowie den Beobachtungen in den Medien die Erkenntnis durchgesetzt, dass dies wohl für 2020 ein "Wunschtraum" bleiben werde. Die vielen verschiedenen Regelungen in den drei Ländern seien nicht unter einen Hut zu bekommen. Ganz ausfallen lassen möchte der Organisator den Termin aber nicht und will unter dem Motto "Mini SLS analog + digital" mit Hilfe der lokalen Veranstalter und der Spielverlage zumindest Spieleausleihen am 12.-13.9. anbieten. Außerdem soll es am SLS-Wochenende ein digitales Programm mit Spielepartien und -erklärungen im Internet geben, wozu man in den nächsten Wochen Details bekannt geben will.

31.07.2020 - Auf der "Spiel des Jahres"-Verleihung hatte der Verein schon bekannt gegeben, dass Sandra Lemberger Ende Juli nach beinahe 13 Jahren die Jury verlässt. 2007 hatte sie ihr Engagement als Beirätin in der Jury zum "Kinderspiel des Jahres" begonnen; 2010 wurde sie dann Vereinsmitglied sowie Jurorin für das "Spiel des Jahres" und das "Kennerspiel des Jahres". Hier würdigt SdJ sie jetzt noch einmal mit einem persönlichen Rückblick.

Anfang August wird außerdem Martina Fuchs (42) aus Köln neu in die Spiel- und Kennerspiel-des-Jahres-Jury aufgenommen. Sie arbeitet als pädagogische Fachkraft an einer Grundschule, hat mehrere Spieletreffs ins Leben gerufen und betreibt den Spiele-Podcast "Fux und Bär".

Erneut war ein Beiratsmandat für die Kinderspiel-Jury öffentlich ausgeschrieben worden. Aus über 50 Bewerbungen wählte Spiel des Jahres Indra Dikhoff (41) aus dem niedersächsischen Hänigsen aus, seit 16 Jahren Erzieherin in einem Hort an einer Grundschule. Das Foto zeigt (v.l.) Lemberger, Fuchs und Dikhoff.

31.07.2020 - In Ausgabe 6/19 hatte die spielbox gemeinsam mit Amigo alle 6 nimmt!-Fans dazu aufgerufen, eigene Zusatzkarten für das Spiel zu gestalten. Unter mehreren Hundert Einsendungen aus 20 Ländern wurde jetzt der gelungenste Entwurf prämiert: Guillaume, ein Einwohner der französischen Stadt Montreuil (Nachname bleibt aus Datenschutzgründen ungenannt), gab im Dezember sein Motiv „Gerade/Ungerade“ beim Amigo-Exportpartner Gigamic ab und überzeugte damit eine Jury, zu der der 6 nimmt!-Autor Wolfgang Kramer mit seiner Ehefrau Ursula, der frühere Amigo-Redakteur Uwe Mölter sowie der Illustrator und spielbox-Redakteur Christof Tisch gehörten. Die Juroren klopften zehn Finalisten auf Einfachheit, einen problemfreien Spielablauf, Abwechslung, Originalität, Spielreiz und Raffinesse ab. Die Gewinnerkarte wurde professionell als Spielmaterial hergestellt und liegt der aktuellen spielbox-Ausgabe 4/20 bei, die sich hier bestellen lässt.

31.07.2020 - Hans-Peter Stoll (46, Foto) wird zum 1.8. neuer Geschäftsführer der Spiele-Autoren-Zunft e.V. (SAZ), Interessenvertretung für Erfinder von Gesellschaftsspielen, mit Büro in Lampertheim. Der Spieleautor (Erstling Freeze / später Bühne frei) ist seit 2007 SAZ-Mitglied und betätigt sich außerdem auch als Impro-Schauspieler, freier Berater und Trainer. Über viele Jahre hinweg moderierte er die Deutsche Spieleautorentagung in Weilburg.

22.07.2020 - Weil unter spielbox-Lesern ja auch eine Menge Eltern (und Großeltern, Tanten, Onkel...) sind, hier ein Spielzeugtipp für Hosenmätze: Unser Schwestermagazin SPIELMITTEL verlost hier einen großen Feuerwehr-Unimog des deutschen Herstellers rolly toys für Mini-Brandbekämpfer/innen zwischen drei und acht Jahren im Wert von über 190 €. Wer bis einschließlich 1.8. einen Kommentar hinterlässt, nimmt an der Verlosung teil. Der/die Gewinner/in bekommt den Unimog direkt von rolly toys zugeschickt und kann seinen Nachwuchs mit dem feuerroten Spielgefährt die tollsten Einsätze starten lassen. Viel Glück!

20.07.2020 - Die Bekanntgabe des "Kinderspiel des Jahres"-Gewinners Speedy Roll hatte sich noch auf eine Online-Zeremonie beschränken müssen. Heute konnte der Vereinsvorsitzende Harald Schrapers in Berlin zwar nicht die üblichen rund 200 Gäste zur 42. "Spiel des Jahres"-Verleihung begrüßen, aber immerhin schon wieder eine kleinere Zahl Beteiligter in Person; dennoch ließen sich Autor*innen meist aus dem Ausland per Video zuschalten. Aufs Händeschütteln wurde vor Ort natürlich verzichtet, und auch das übliche Gruppenfoto am Ende musste entfallen.

17.07.2020 - Das Spielen in größeren Runden ist noch immer nicht so unbeschwert möglich wie vor der Pandemie; wer zu einer Risikogruppe gehört, muss besonders vorsichtig sein. Eine neue Seite für alle, die im Moment noch lieber auf virtuelle Partien setzen möchten, ist Play@Home, wo man sich unkompliziert zum Spielen per Videochat verabreden kann: Entweder startet man selbst Video-Events oder nimmt an vorhandenen teil, sei es über Zoom, Skype, Discord oder andere Streamingkanäle. Initiator ist der österreichische Spieleverein Paradice, der in Wien zusammen mit einer Brauerei die "Paradice Board Game Bar" betreibt. Mit der Idee für Play@Home hatte er im Juni beim Wettbewerb "Creatives for Vienna" gewonnen.

16.07.2020 - Der französische Spielekonzern Asmodee hat jetzt auch Libellud übernommen, den ebenfalls in Frankreich ansässigen Verlag meist familienorientierter Titel wie Dixit (Foto, "Spiel des Jahres" 2010), Mysterium, Seasons, Loony Quest, Obscurio oder Dice Forge. Libellud war 2008 von Régis Bonnessée gegründet worden und tat sich kurz danach mit Asmodee als Vertriebspartner zusammen; laut Bonnessée teilten beide Unternehmen dieselben Werte. Der Gründer wird Libellud verlassen und die Führung des Studios an Mathieu Aubert übergeben, der seit fünf Jahren mit Bonnessée gearbeitet hatte.

14.07.2020 - Angesichts COVID-19 haben Veranstalter Messen wie die Essener SPIEL ins Internet verlegt, um sie nicht ganz ausfallen lassen zu müssen. Es entstehen auch ganz neue Projekte: Als "erste deutschsprachige, verlagsübergreifende Brettspiel-Online-Messe des Jahres" organisiert Happyshops, Betreiber von Onlineshops wie Spiele-Offensive.de oder Puzzle-Offensive.de, am 15. und 16.8. die erste "Spiele-Offensive.de Online-Expo". Bei diesem digitalen Ereignis sollen Nutzer aus verschiedenen, gleichzeitig laufenden Programmen wählen können, darunter Hintergrundbeiträge, Interviews, Neuheitenpreviews und Live-Spielrunden. Via Tabletopia kann man sich live Spiele erklären lassen und sich zum Spielen verabreden. Details zum Ablauf finden sich hier, einen genauen Zeitplan soll es in den nächsten Tagen geben.

07.07.2020 - Die Wiener Spiele Akademie hat die diesjährigen Sieger des österreichischen Spielepreises bekannt gegeben. Als "Spiel der Spiele", das sich für alle Zielgruppen eignet, ging der Hauptpreis an das Quizspiel Smart 10 von Arno Steinwender und Christoph Reiser, erschienen im österreichischen Verlag Piatnik: Auf 100 Kärtchen stehen jeweils eine Frage und zehn mögliche Antworten, letztere mit Markern abgedeckt. Wer an der Reihe ist, wählt eine Antwort, hebt den Marker und kontrolliert, ob sie stimmt. Ist die Antwort richtig, behält der Spieler den Marker und gibt die "Smartbox" an den nächsten Spieler weiter, der dann aus den übrigen neun Antworten wählt. Wer falsch antwortet, verliert alle gesammelten Marker.

07.07.2020 - Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) ist ein gemeinnütziger Verein, der Verbraucher und kleinere Firmen im Umgang mit der Digitalisierung unterstützt. Mit Förderung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur hat DsiN das Projekt Felicitas Fogg - In 80 Karten um die Welt gestaltet: Es verbindet Spielkarten mit einer App und Augmented-Reality-Funktionen. Die Rahmenhandlung begleitet die Titelheldin dabei, wie sie mit den verschiedensten Fortbewegungsmitteln unbemerkt die Erde umrundet, ohne sich von einem Hackerkollektiv einholen zu lassen. Um das Spiel fertigzustellen, sucht DsiN jetzt rund fünf Spieletester, die das Programm Ende Juli in Berlin etwa zwei Stunden lang ausprobieren. Vor Ort werden die nötigen Pandemie-Sicherheitsvorkehrungen getroffen, Catering gibt es ebenfalls. Interessenten können sich bei der DsiN-Referentin Lisa Koß unter l.koss@sicher-im-netz.de melden, die in der kommenden Woche antworten wird.

06.07.2020 - Im April hatte HeidelBÄR Games eine Aktion gestartet, die Lehrer für deren Einsatz im coronabedingten Onlineunterricht mit kostenlosen Wordsmith-Spielen belohnte. Ende Juni endete nun die Aktion: Ganze 523 Spiele wurden an Pädagogen verschenkt, von denen sich manche durch Wordsmith zu neuen Lerninhalten inspirieren ließen. Eine Grundschullehrerin, die Deutsch als Zweitsprache unterrichtet, kommentierte etwa, dass haptisches Lernen besonders für lernschwache Kinder von großer Bedeutung sei. Ein Schulleiter lobte die einfachen Regeln trotz komplexer Möglichkeiten für Kreativität.

06.07.2020 - Egal, wie kompakt Brettspiele sind - gegenüber ihnen haben Kartenspiele in Sachen Reisetauglichkeit immer die Nase vorn. Für die Hosentasche hat deshalb jetzt Hasbro einige seiner bekanntesten Familienspiele als Kartenvarianten neu aufgelegt: Flottenmanöver, Cluedo, Wer ist es?, 4 gewinnt und Monopoly Deal lassen sich jeweils in nur einer Viertelstunde durchspielen, ohne einen größeren Aufbau zu benötigen.

Eine neue Version eines Bestsellers hat auch Amigo in petto: Die LAMA Party Edition dreht sich wie Reiner Knizias Original um das Prinzip "Lege Alle Minuspunkte Ab", bringt aber einen neuen Charakter ins Spiel. Ein pinkfarbenes Lama darf nämlich immer abgelegt werden, egal welche Karte gerade auf dem Stapel liegt. Neue Pluskarten und pinkfarbene 20er-Chips erleichtern es obendrein, Minuspunkte loszuwerden.

03.07.2020 - Bis zum 17.7. sucht HeidelBÄR Games gemeinsam mit seinen Partnern Galakta in Polen sowie Asmodee in Spanien und den USA die besten neuen Roboter-Designs für das Spiel Volt: Wer seine Entwürfe hier etwa als Skizze, selbst gebautes Modell oder Blaupause einreicht, hat die Chance, seine Idee als 3D-Plastikminiatur und obendrein ein deutschsprachiges Exemplar von Volt zu gewinnen. Außerdem könnte es sogar sein, dass der Siegerroboter als neuer spielbarer Volt-Charakter veröffentlicht wird. Anlass ist, dass mit dem "Schnitter" (englisch:"Reaper") zwar schon ein Roboter aus dem deutschsprachigen Raum in den Arenakämpfen der "Robot Fighting League" mitmischt, er aber Gesellschaft bekommen soll. Jeder Robo-Gladiator hat besondere Fähigkeiten wie zum Beispiel einen Angriff per Jet-Pack.

30.06.2020 - Die Kontakteinschränkungen durch COVID-19 haben Partyspiele, die in großer Runde stattfinden, härter getroffen als welche für einen bis vier Spieler. Das spürte auch der Dresdner Verlag Krimi total, dessen Detektivspiele für Dinnerpartys plötzlich keine Abnehmer mehr fanden. Auch das zweite Standbein des Unternehmens, eine Veranstaltungsfirma für eben solche Spiele, musste ihre Tätigkeit im März einstellen, was die Absage von etwa 40 Terminen bedeutete und Mitarbeiter in Kurzarbeit schickte. Da war es eine glückliche Fügung, dass Verlagschef Jörg Meißner schon seit Januar eine Idee des Autors Fabian Lenk (u.a. "Die Zeitdetektive", "1000 Gefahren", weltweite Auflage insgesamt 4 Mio.) kannte: Der Kinderkrimi-Spezialist hatte sich das Konzept eines Jugendspielbuchs ausgedacht und durch weggefallene Lesungen gerade etwas mehr Zeit als geplant. Zusammen realisierten Meißner und Lenk innerhalb einiger Wochen vier illustrierte Spielbücher, die unter dem Label "Krimi total - Du ermittelst selbst" einen Leser als Solo-Detektiv ermitteln lassen. Eigene Entscheidungen können in den Geschichten den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen; weil sich der Verlauf der Erzählungen dadurch ändert, sind mehrere Durchgänge mit verschiedenen Resultaten möglich. Als Taschenbücher und E-Books sind die vier bisher erschienenen Titel hier erhältlich, zwei weitere sollen demnächst folgen.

26.06.2020 - Rund 700 Besucher kommen seit 2017 alljährlich zum Amigo Spielefest nach Dietzenbach - zu viele, um in der aktuellen Corona-Situation einen sicheren Ablauf zu gewährleisten. Deshalb hat Amigo das Event jetzt für den kommenden September abgesagt. Mitentscheidend war auch, dass derzeit bei Händlern und Spieleclubs kaum Qualifikationen für die Deutschen Meisterschaften in Wizard, Saboteur, 6 nimmt!, Bohnanza und Set ausgetragen werden können und das Fest deshalb ohne diese Turniere auskommen müsste; wer sich allerdings vor den Kontaktbeschränkungen qualifiziert hat, bleibt bis 2021 im Rennen. Auch die Wizard- und Saboteur-Weltmeisterschaften mussten dieses Jahr entfallen. Sofern die Pandemie 2021 überwunden ist, wird erst dann wieder ein Spielefest stattfinden. Amigo will sich jedoch eine Möglichkeit ausdenken, mit Onlineturnieren die Wartezeit zu überbrücken, und in den nächsten Wochen darüber informieren.

26.06.2020 - Pegasus Spiele hatte mit seinen "Pegasus Designer Days" darauf reagiert, dass das Göttinger Spieleautorentreffen dieses Jahr ausfallen musste. Jetzt bietet auch Ravensburger eine eigene Onlineplattform an, um Spieleerfinder direkt mit seiner Redaktion zusammenzubringen: Während der ersten "Ravensburger Game Inventor Days" am 10. und 11.7. können Kreative aus der ganzen Welt ihre Neuentwicklungen per Videoschaltung den Ravensburger Spieleredakteuren präsentieren. Hier können sich Autoren von Kinder-, Familien- und Erwachsenenspielen bis zum 8.7. anmelden; außerdem ist Ravensburger auch an Ideen für Kleinkindprodukte und den interaktiven Hörstift "tiptoi" interessiert. Wichtige Angaben, die die Urheber bei ihrer Erstvorstellung liefern sollten, sind Alter und Anzahl der Spieler, Spieldauer, Zielgruppe und Schwierigkeitsgrad. Konzepte mit Potenzial bekommen einen halbstündigen Videotermin. Bei Gefallen fordert der Verlag dann die Prototypen an und testet sie mit seinem Team, ob sie für eine Veröffentlichung in Frage kommen.

23.06.2020 - Seit gestern läuft eine neue Kampagne von Asmodee, die unter dem Hashtag #draußenspielen Familien dazu ermuntert, in den Sommerferien Gesellschaftsspiele unter freiem Himmel zu spielen, etwa beim Grillen oder Picknick. Dazu werden zehn Wochen lang jeweils 2.000 € verlost: Wer in diesem Zeitraum Bilder von sich und seinen Spielerlebnissen mit ausgewählten Titeln inklusive Hashtag auf Instagram postet und Asmodee (asmodee_germany) taggt, hat die Chance auf einen Gewinn. Teilnehmen können Beiträge mit den Spielen Dobble, Zug um Zug, Dixit, Exploding Kittens, Just One, Rory's Story Cubes, Codenames, Carcassonne, Splendor und Concept. Wer keines dieser Spiele zuhause hat, kann sie sich auch gratis als Print-&-Play-Vorlagen herunterladen.

19.06.2020 - Auf PC und Konsole ist diese Woche "Desperados III" erschienen, dritter Teil der bekannten Western-Schleich-Strategiereihe von Mimimi Games und THQ Nordic, der auch erfahrene Taktierer herausfordert, wenn ein Heldenteam durch knifflige Einsätze gelotst werden will. Pegasus Spiele hat dazu passend ein Pen-&-Paper-Rollenspiel entwickelt und jetzt kostenlos als PDF-Download veröffentlicht: Auf Basis des Rollenspielsystems von Ian Lemkes Talisman Adventures, das erst im vierten Quartal erscheinen wird, hat Autor André Frenzer eigene Spielregeln verfasst, in Szene gesetzt mit Illustrationen aus der "Desperados III"-Welt. Als Revolverheld, Trapper, Spieler, Quacksalber oder Voodoopriester lassen sich mit deren individuellen Fähigkeiten Wildwest-Abenteuer erleben. Zielgruppe sind laut Pegasus Rollenspiel-Greenhorns genauso wie erfahrene Pen-&-Paper-Spieler.

15.06.2020 - Die für ihren diesjährigen MinD-Spielepreis nominierten Zweipersonenspiele hatte die Hochbegabtenorganisation Mensa in Deutschland (MinD) im April noch bekanntgeben können, ehe die Juroren ihre Sitzungen wegen der Kontaktbeschränkungen unterbrechen mussten. Inzwischen schaffte man es aber, die Finalisten für die nächste Kategorie zu wählen: Chancen auf den Preis für das beste Spiel mit kurzer Spieldauer und kompakten Regeln haben Blue Banana von Wolfgang Warsch (Verlag: Piatnik), Letter Jam von Ondra Skoupý (Czech Games Edition), Nova Luna von Uwe Rosenberg und Corné van Moorsel (Edition Spielwiese), Pictures von Daniela und Christian Stöhr (PD-Verlag), Trapwords von Jan Brezina, Martin Hrabálek und Michal Požárek (abermals Czech Games Edition) sowie Tuki von Grzegorz Rejchtman (Next Move).

15.06.2020 - Zwar musste sich die Jury dieses Jahr auf eine Online-Preisverleihung beschränken, doch der geplante Zeitpunkt konnte eingehalten werden: Soeben wurde Speedy Roll des litauischen Autors Urtis Šulinskas als das "Kinderspiel des Jahres" ausgezeichnet. Es ist im russischen Verlag Lifestyle Boardgames erschienen und fand über den österreichischen Kollegen Piatnik in den deutschsprachigen Raum. Die Jury begründete ihre Wahl: "In Kinderspielen wurden schon viele Dinge gerollt. Murmeln, Kugeln, Stämme, aber bis jetzt war noch kein Tennisball dabei. Die Idee, diesen als Igel zu behaupten, an dessen filzigen Stacheln mit Klett beschichtete Äpfel, Pilze und Blätter hängen bleiben, ist allein schon besonders. Aber das alles mit einem Wettrennen zu verknüpfen, bei dem der Igel tatsächlich über den Tisch kugelt und die ,aufgespießten' Dinge die Zugweite bestimmen, macht den besonderen Reiz von Speedy Roll aus. Egal ob kooperativ oder gegeneinander: Hier wird bei jeder Partie eine spannende Geschichte erzählt." Der Sieger ließ die ebenfalls nominierten Titel Foto Fish von Michael Kallauch (Logis) und Wir sind die Roboter von Reinhard Staupe (Nürnberger-Spielkarten-Verlag) hinter sich.

13.06.2020 - In den USA schafft die Rassismusdebatte gerade etwas, das bis vor kurzem kaum vorstellbar war: Sie drängt das Thema COVID-19 in den Hintergrund. Die öffentliche Meinung ist dort inzwischen so sensibilisiert, dass nicht nur Äußerungen verurteilt werden, die im Verdacht stehen, rassistisch zu sein, sondern auch Versäumnisse, sich offen zu „Black Lives Matter“ zu bekennen. Diese Diskussion erfasste nun auch den Spieleherstellerverband Game Manufacturers Association und dessen Veranstaltung Origins Online, eine virtuelle Spielemesse, die am 19.-21.6. stattfinden sollte. Weil sich GAMA anscheinend zu viel Zeit ließ, sich in einem Statement offen auf die Seite der Protestierenden zu stellen, sagten zahlreiche Verlage ihre Teilnahme an der Origins Online ab. Die Seite Kotaku kommentierte, diese Funkstille sei „mehr als ein Schweigen […] eine Weigerung, sich für einige der wichtigsten und verwundbarsten Mitglieder einzusetzen“, die sich „schon seit langem mit allem möglichen Mist auseinandersetzen“ müssten, nur weil sie im Brettspielbereich existierten; die Branche habe noch immer große Probleme mit Hass und Vorurteilen. Kotaku führt zum Vergleich den Videospiele-Herstellerverband Entertainment Software Association an, der schon am 2.6. ein entsprechendes Statement abgab; dies sei das „absolute Minimum an Aufwand und Unterstützung“, doch es sei „immerhin etwas“. Je länger GAMA absichtlich oder unabsichtlich schweige, desto schlimmer.

11.06.2020 - Auf der Insel Mainau, dem drittgrößten Eiland im Bodensee, finden Besucher ab dem 24.7. unter freiem Himmel ein überdimensionales CATAN-Spielfeld, mit dem der Hausverlag Kosmos das 25. Jubiläum der Spielereihe feiert. In typischer Wabenform reihen sich jeweils 23 m² große Landschaftsfelder aneinander, umgeben von einem "Meer" blau blühender Blumen. CATAN-Rohstoffe wie Holz, Wolle, Erz oder Getreide sollen sich in Pflanzen und Bodenbelägen widerspiegeln, ein Wüstenfeld dient praktischerweise als Sandkasten. Insgesamt belegt das Projekt eine Fläche von beinahe 10.000 m². In einer mittelalterlichen Hütte können Besucher bis zum 13.9. CATAN und andere Kosmos-Spiele ausleihen, das Spielfeld wird jedoch noch länger zu sehen sein.
_____

On the island of Mainau, the third largest island in Lake Constance bordering Germany, Austria and Switzerland, visitors will find an oversized, open-air CATAN playing field from July 24 onwards, an attraction with which publisher Kosmos is celebrating the game series' 25th anniversary. In typical honeycomb shape, landscape tiles of about 23 square metres each are surrounded by a "sea" of blue blossoming flowers. CATAN's raw materials such as wood, wool, ore or grain are to be reflected in plants and floor coverings; a desert field serves as a sandbox. The project occupies a total area of almost 10,000 square metres. In a medieval hut, visitors can borrow CATAN and other Kosmos games until September 13, but the field will be on display for a longer period of time.

09.06.2020 - Weil die Dice Tower East in Orlando und die BGG Spring in Dallas abgesagt werden mussten, organisiert BoardGameGeek am 24.-28.6. die Virtual Gaming Con im Internet. Fünf Tage und Nächte lang sind Teilnehmer auf verschiedenen Plattformen zu virtuellen Brettspielen etwa über Zoom, Skype oder Discord eingeladen, wobei die Nutzer selbst Partien anmelden. Das Kontakteknüpfen soll die Seite Tabletop.Events erleichtern. Ein Terminplan findet sich hier, wo auch Aussteller eigene Events und Demos ankündigen wollen. Die Spiele der Plattform Tabletopia sind für die Dauer der Con kostenlos. Allgemeine Tipps zum Onlinespielen hat BGG hier zusammengestellt. Tickets sind hier erhältlich. Einen Gratis-Zugang gibt es, wenn man selbst als Gastgeber eines Events fungiert.

01.06.2020 - Die Spiel direkt eG ist eine Vertriebsgemeinschaft von rund 60 Spieleverlagen aus Deutschland und anderen Nationen, die die Produkte ihrer Mitglieder ohne Zwischenhändler direkt an den Fach- und Internethandel liefert. Nachdem die Essener SPIEL ihre reguläre Ausgabe für 2020 absagen und durch eine Onlineversion ersetzen musste, hielt die eG jetzt in einem Statement fest, dass die ihr angeschlossenen Kleinverlage besonders unter der Absage litten.

Der Spiel-direkt-Vorsitzende Henning Poehl hat als Diplom-Biologe eine differenzierte Sichtweise auf die Corona-Pandemie und räumt ein, dass eine normale SPIEL aus gesundheitlichen Aspekten "unverantwortlich" gewesen wäre, weshalb er die frühe Absage befürworte. Da auch viele andere Spieleveranstaltungen abgesagt worden seien, gehe Kleinverlagen aber damit eine weitere wichtige Möglichkeit verloren, die eigenen Veröffentlichungen vorzustellen; noch gravierender dürften die wirtschaftlichen Folgen sein, weil es die kleinen Firmen laut eG kaum in den Einzelhandel schafften und einen wesentlichen Teil ihrer Produktion auf der weltweit größten Spielemesse verkauften. Viele arbeiteten gezielt auf diesen Termin hin und stimmten ihren ganzen Veröffentlichungsprozess darauf ab. Durch den Wegfall der regulären Spielemesse drohe diesen Verlagen eine "wirtschaftliche Schieflage, die für einige existenzbedrohend werden könnte", so Poehl. Er begrüße die geplante "SPIEL.digital", freue sich darauf und hoffe, dass diese Form der Darstellung bei Spielefans aus aller Welt auf große Resonanz stoße; eine solche virtuelle Messe könne den Verlust jedoch nur unzureichend auffangen.